Mittwoch, 7. März 2012

Die aktuellen Grabungen von 2006 bis 2010


Kampagnenüberblick der archäologischen Untersuchungen an und in der Elisabethkirche (Plan: M.Platz)


In diesem Post möchte ich einen kurzen Überblick über die Grabungen des Landesamts für Denkmalpflege 1997 und der Jahre 2006 bis 2010 rund um die Kirche geben.
Aus dem abgebildeten Plan wird deutlich, dass das direkte Umfeld der Elisabethkirche in diesen Jahren nun erstmals flächig untersucht werden konnte.
Bereits 1997 fanden kleinflächige Grabungen im Inneren der Elisabethkirche statt und wurden durch den Einbau einer Heizung notwendig. Die Plana und Profile wurden selektiv in einem Artikel im Hessischen Jahrbuch für Landeskunde veröffentlicht. 
Diese flächige Ausgrabung wurde im Zuge einer vollständigen Neugestaltung des Kirchplatzes notwendig, der nicht nur neu bepflanzt sondern auch neu gepflastert wurde. Für den Bodenaufbau des Pflasters war ein Bodeneingriff von 80cm notwendig. Die Grabungstiefe ist deshalb auch in der Regel nicht tiefer als diese 80 cm.
Im Norden zeichneten sich die Grabungsschnitte der Kampagne der Siebziger Jahre sehr deutlich ab. Die Schnitte wurden nach Beendigung der Baumaßnahmen 1971 mit rotem Sand verfüllt. Somit war es nun möglich, die Lage der Schnitte sehr viel exakter zu bestimmen als es Rainer Atzbach bei seiner ersten  Teilauswertung möglich war. Meine Herausforderung war es, die Befunde dieser beiden Ausgrabungen zu korrelieren. Am Ende der Dissertation steht eine Gesamtbetrachtung der aktuellen Untersuchungen mit den Altgrabungen 1997 und der Mozerschen Untersuchungen 1970-71.

Die zu bearbeitende Originaldokumentation der Grabungen 2006 bis 2010 bestand aus 209 Profilplänen und 296 Planumszeichnungen, die alle mit Photoplan entzerrt und danach in dem Programm  AutoCAD vektorisiert wurden. Eine Entzerrung solcher Pläne ist unbedingt notwendig, da es beim Scanvorgang oder bei der Lagerung des Papiers zu Verzerrungen kommt, die korrigiert werden müssen. Dieses Vorgehen ist in der deutschen Archäologie Standard. Zur Grabungstechnik mehr in einem der nächsten Posts.

1 Kommentar:

  1. ... der Blog ist eine richtig gute Idee! Der Autorin viel Erfolg bei der Auswertung. Eine Zusammenfassung der Auswertung der Altgrabung steht online hier
    http://atzbach.heimat.eu/data/MarburgOrt.pdf
    oder als Buch in der Bib.:
    Rainer Atzbach, Marburgs heiligster Ort. Ausgrabungen 1970/71 am Standort der Hospitalgründung der heiligen Elisabeth (mit Beiträgen von Katrin Atzbach, Matthias Bischof, Cathrin Hähn, Alissa Theiß und Felicitas Weiß). Marburger Stadtschriften zur Geschichte und Kultur 88 (Marburg 2007).

    AntwortenLöschen